22.11.2017

Seriell- zu USB-Konverter mit zwei seriellen Anschlüssen

SU-302 von SEH Computertechnik GmbH als Datenschnittstelle im Industriebereich

Für den professionellen Einsatz im industriellen Umfeld hat die Bielefelder SEH Computertechnik GmbH ein weiteres Gerät zur Digitalisierung von Produktions-Prozessen auf den Markt gebracht. Der SU-302 ist ein Seriell- zu USB-Konverter mit zwei seriellen Anschlüssen. Er kann sowohl eigenständig als auch in Kombination mit dem im Frühjahr veröffentlichten INU-100, einem Industrie-USB-Deviceserver, zur Montage in Schaltschränken und Serverschränken eingesetzt werden.

Beim SU-302 handelt es sich um einen Seriell- (RS232, RS485, RS422) zu USB-Umsetzer. Er wandelt also ein serielles auf ein USB-Signal. Die seriellen Schnittstellen dienen zum Datenaustausch zwischen Computer und angeschlossenen Peripheriegeräten. Die Installation im Schaltschrank erfolgt über ein Hutschienengehäuse auf der standardisierten Tragschiene.

„Es gibt zwei Anwendungsszenarien, bei denen der SU-302 sein ganzes Potenzial ausspielen kann“, so Jörg Hecke, Produkt Marketing Manager bei SEH. „Im eigenständigen Einsatz wird der SU-302 via USB-Uplink direkt an einen PC beziehungsweise IPC (Industrie PC) angeschlossen. Hierbei fungiert er als reiner Seriell- zu USB-Konverter. Die Funktion des SU-302 ist also ganz klassisch auf das Weiterreichen von Daten festgelegt. Im Betrieb in Kombination mit unserem Industrie-USB-Deviceserver INU-100 werden zunächst die seriellen Daten über das Netzwerk geschickt. Somit wird der SU-302 defacto zum Seriell- zu Ethernet-Umsetzer.“

Eine solche Kombination mit dem INU-100 ergibt eine Systemlösung für die User, die ohne zusätzlichen COM-Port-Umlenker eine 1:1 Seriell-Verbindung ins Netzwerk zu einem beliebigen Knoten bilden möchten. Zudem ist der SU-302 problemlos als fester Umsetzer in einer Unterverteilung bzw. einem Schaltschrank am IPC verwendbar. Das bringt dem Anwender eine hohe Flexibilität. Serielle Geräte werden damit zu Netzwerkgeräten, die von jedem Punkt des Netzwerks (sogar via Internet) überwacht und gesteuert werden können. Durch die Nutzdatenverschlüsselung über die INU-100 ist hierbei auch Datensicherheit und -integrität gewährleistet. Ein wichtiger Aspekt wenn Daten über ein Netzwerk, gegebenenfalls sogar über das Produktionsnetz hinaus gesendet werden müssen.

Die Anwendungsgebiete sind breit gefächert. Exemplarisch sei hier etwa eine PC-basierte Steuerungstechnik für industrielle Automatisierungssysteme genannt. Im industriellen Umfeld sind serielle Schnittstellen (RS232, RS485) noch sehr verbreitet. Geräte mit reinem USB-Anschluss sind bisher eher die Ausnahme. So müssen Anwender häufig mit externen, einfachen Umsetzern USB-zu-Seriell arbeiten. Im professionellen Bereich stößt dies zunehmend auf Ablehnung, da die Treiberverfügbarkeit, Kompatibilität oder Gewährleistung häufig zu Problemen führen. Mit dem SU-302 will SEH Computertechnik genau diesen Anwendern ein Gerät zur Verfügung stellen, mit dem Betriebseinschränkungen vermieden werden. Die Schutzvorrichtungen der SU-302 gegen leitungsgeführte Störgrößen zur Erhöhung der Störfestigkeit stellen in Kombination mit der INU-100 gerade industriellen Anwendern eine robuste Seriell-zu-USB- respektive Seriell zu-Ethernet-Lösung zur Verfügung. 

Kontakt für Presseanfragen:

SEH Computertechnik GmbH

Monika Plaß

Tel.: +49 (0) 521-94226-52

E-Mail: m.plass(at)seh.de

www.seh.de

vibrio. Kommunikationsmanagement Dr. Kausch GmbH

Sascha Smid

Tel: +49 (89) 32151-604

Mail: seh(at)vibrio.de

http://pz.vibrio.de




Kontaktanfrage